Goas Wasserloch- Etosha Nationalpark

Goas Wasserloch

Dieser kurze Name „Goas Wasserloch“ ist ein Hai || om Wort und bedeutet: “Die Hufe des Wilds schlagen gegen die vielen Steine in der Gegend und dann kommen die Tiere zum Trinken”.

Das Goas Wasserloch ist ein wahres Paradies sowohl für die wilden Tiere als auch für den Besucher, die Tiere kommen besonders während der Trockenzeit in wahren Scharen zum trinken. Raubvögel und Raubtiere sind hier oft zu sehen. Goas liegt im Herzen des schwarzgesichtigen Impala-Territoriums und diese fotogenen kleinen Antilopen sind hier reichlich vorhanden.

Es ist auch ein guter Ort, um Leoparden zu sichten.Darüber hinaus windet sich die Zufahrtsstraße um die beiden Wasserquellen herum und ermöglicht fantastische Sichtungen von Tieren, die Wasser trinken oder sich in der Umgebung bewegen.

Von November bis Dezember finden am Goas Wasserloch dramatische Kämpfe um Leben und Tod statt, wenn die Rotschnabel-Qualea über dem Wasser schweben und trinken.

Einige Unglückliche werden von ihren eifrigen Gegenstücken ins Wasser gestoßen und müssen bis zum Rand zurückschwimmen, wo sie Greifvögeln begegnen, wie Lannerfalken, Steinadler und Steppenadler, die darauf warten, sie zu fangen.

Wasserquelle: Zwei artesische Quellen

Eine artesische Quelle ist ein natürlicher Austritt aus einem artesischen (gespannten) Grundwasserleiter. Zu einer solchen Erscheinung kommt es, wenn Grundwasser in einer Senke zwischen zwei Grundwassernichtleitern eingestaut wird. Wenn das Druckniveau des Grundwassers größer als der Abstand zur Erdoberfläche wird, kann es als artesische Quelle zutage treten.

Artesische Quellen treten u. a. Als Verwerfungsquellen auf.

Seen und andere Stillgewässer, die aus artesischen Quellen gespeist sind, sind Formen der Druckwasserseen. Künstlich angebohrte artesische Grundwasserlagen bezeichnet man als Artesischer Brunnen. Geysire sind keine artesischen Quellen, da hier der Druck nicht durch stehendes Wasser, sondern durch die Volumenänderung beim Erhitzen des Grundwassers entsteht (hydrothermales Druckwasser).

Quelle: Wikipedia

Wasserverfügbarkeit: Ausgezeichnet. Der Wasserstand in der oberen Quelle ist unabhängig von der Jahreszeit konstant und fließt während des Regens in den unteren Pool. Der untere Pool hat nur in der Trockenzeit kein Wasser mehr.

weitere Info`s zu Etosha finden Sie auf unserer Facebookseite: https://www.facebook.com/groups/903662436486527/

Häufige Tiersichtungen:

Lanner Falken
Tawny Adler
Steppenadler
Red-billed Queleas
Löwen
Schwarzgesichtiger Impala
Kuhantilope
Elefant
Streifengnu
Hunderte von Zebras

weitere Informationen zum Etosha Nationalpark finden Sie hier https://www.etosha-nationalpark.de/about/ 

Sollten Sie eine Unterkunft im Etosha Nationalpark buchen wollen wenden Sie sich an unsere Reisespezialisten per Mail unter info@african-dreamtravel.de oder telefonisch unter 02842-2199470

 

Schlagwörter: , ,

Schreibe einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere