Reiseplanung für den Etosha Nationalpark

Als Selbstfahrer können Sie innerhalb der Richtlinien den Park nach Belieben erkunden.

Wir helfen Ihnen bei der Planung Ihrer Etosha Tour

Der Etosha National Park verfügt über 6 Camps, die für die Öffentlichkeit zugänglich sind:

  1. Okaukuejo: Im Süden des Parks, in der Nähe des Andersson Tors gelegen, ist dies das älteste und bekannteste Camp.
  2. Halali: Zwischen Okaukuejo und Namutoni gelegen
  3. Namutoni: Auf der Nordostseite des Parks in der Nähe des Von Lindequist Tores.
  4. Onkoshi: Im nordöstlichen Etosha gelegen, ist dies eines der beiden neuen Camps.
  5. Dolomite: Dolomite befindet sich auf der westlichen Seite des Parks.
  6. Olifantsrus Campsite : befindet sich zwischen Okaukuejo und Dolomite

Bei Ihrer Reiseplanung für den Etosha Nationalpark sollten Sie Folgendes beachten:

1. Die Geschwindigkeitsbegrenzung im Park beträgt 60 km / h . Dies beeinflusst wesentlich Ihre Reisezeiten von Punkt zu Punkt in Etosha. Bitte fahren Sie nicht zu schnell.

2. Bereiten Sie sich auf Verspätungen aufgrund von Sichtungen während der Fahrt vor.

3. Es gibt mehrere Gates von denen man in den Park einfahren kann. Welches Gate Sie nutzen liegt an Ihrer generellen Routenplanung . Ideal ist es natürlich in einem der 6 Camps im Nationalpark zu übernachten um nicht morgens erst in den Park einfahren zu müssen.

4. Nutzen Sie eine Karte mit Entfernungsangaben für die Planung zwischen den Wasserlöchern und Camps. Bedenken Sie das wenn Sie im Dolomite Camp übernachten und Sie z.b nach Okaukuejo wollen das dies eine lange Strecke ist und ca. 3-5 Stunden in Anspruch nimmt da Sie auf dem Weg einige interessante Wasserlöcher besuchen können. Fahren Sie also früh am Dolomite Camp los.

5. Verwenden Sie die Karte, um eine Route von einem Wasserloch zum anderen zu planen. So sparen Sie sich unnötige Fahrzeiten.

Reiseplanung für den Etosha Nationalpark


Verschiedene Anfahrtsrouten in den Etosha Nationalpark

Wenn Sie von Windhoek oder aus dem südlichen Namibia anreisen, empfehlen wir Ihnen:

1. Nutzen Sie das Anderssons Gate im Süden (+/- 420km von Windhoek entfernt).

2. Verbringen Sie eine oder zwei Nächte in Okaukuejo

3. Weiter nach Halali, dort können Sie Mittags eine Kaffeepause einlegen oder auch eine Übernachtung

4. Verbringen Sie 2 Nächte in Namutoni

5. Ausfahrt im Osten: Am Lindequist Tor

 

Wenn Sie von der nordöstlichen Seite von Namibia kommen, würden wir empfehlen:

1. Einfahrt durch das Von Lindequist Tor.

2. 2 Nächte Aufenthalt in Namutoni

3. Weiter nach Halali, eventuell 1 Übernachtung

4. Beenden Sie Ihren Aufenthalt mit 2 Nächten in Okaukuejo

5. Ausfahrt über das Andersson Gate

 

Wenn Sie aus dem Westen nach Etosha reisen, können Sie:

1. Einfahrt über das Galton Gate im Westen

2. Beginnen Sie Ihren Aufenthalt im Dolomite Camp. Dort empfehlen wir eine Übernachtung

3. Weiterfahrt nach Okaukuejo, dort 2 Übernachtungen

4. Mittagspause in Halali oder fahren Sie direkt nach Namutoni. Dort 2 Übernachtungen

5. Wenn es Ihre Zeit erlaubt übernachten Sie noch eine Nacht in Onkoshi

6. Ausfahrt durch das von Lindequist Gate


Tipp für Camping im Park
Nur die Camps Okaukuejo, Halali, Olifantsrus und Namutoni bieten Campingmöglichkeiten.

Aufenthalt in den Lodges oder Chalets

Fünf Camps im Etosha bieten Lodge- und Chalet-Unterkünfte.

Welches der Camps Sie wählen liegt an Ihrer zur Verfügung stehenden Zeit. Wir empfehlen aber ” weniger ist mehr ” Lieber 2-3 3 Nächte in einem Camp als von Camp zu Camp zu hetzen.

Bitte denken Sie daran früh zu buchen denn der Etosha Nationalpark ist sehr begehrt und die Unterkünfte schnell ausgebucht. 

Sollten Sie Hilfe bei Ihrer Reiseplanung für den Etosha Nationalpark benötigen kontaktieren Sie uns unter 02842-2199470

Sollten Sie eine Unterkunft im Etosha buchen wollen besuchen Sie www.african-dreamtravel.de